Kommet ihr Hirten

Kommet, ihr Hirten, ihr Männer und Fraun,
kommet, das liebliche Kindlein zu schaun,
Christus, der Herr, ist heute geboren,
den Gott zum Heiland euch hat erkoren.
Fürchtet euch nicht!

Lasset uns sehen in Bethlehems Stall,
was uns verheißen der himmlische Schall;
was wir dort finden, lasset uns künden,
lasset uns preisen in frommen Weisen.
Halleluja!

Wahrlich, die Engel verkündigen heut
Bethlehems Hirtenvolk gar große Freud:
Nun soll es werden Friede auf Erden,
den Menschen allen ein Wohlgefallen.

Auch dieses Lied handelt von den Hirten. Sie und alle Menschen, ob Frau oder Mann, Erwachsen oder Kind, sind eingeladen ganz nahe bei Jesus zu sein.

Dieses Weihnachtslied stammt aus Böhmen. Es wurde wohl für ein Krippenspiel verfasst. Autor und Komponist sind unbekannt. Die deutsche Übersetzung hat 1868 der Leipziger Kapellmeister Carl Riedel verfasst. Es steht im Evangelischen Gesangbuch unter der Nummer 48 und im Gotteslob unter 771.

Sie möchten sich dieses Lied, gespielt vom Flötenkreis, anhören?
Dann klicken Sie hier:

«
»