We three Kings of Orient are

We three kings of Orient are;
Bearing gifts we traverse afar,
Field and fountain, moor and mountain,
Following yonder star.

Refrain: O star of wonder, star of night,
Star with royal beauty bright,
Westward leading, still proceeding,
Guide us to thy perfect light.

Born a King on Bethlehem’s plain
Gold I bring to crown Him again,
King forever, ceasing never,
Over us all to reign.

Refrain

Frankincense to offer have I;
Incense owns a Deity nigh;
Prayer and praising, voices raising,
Worshipping God on high.

Refrain

Myrrh is mine, its bitter perfume
Breathes a life of gathering gloom;
Sorrowing, sighing, bleeding, dying,
Sealed in the stone cold tomb.

Refrain

Glorious now behold Him arise;
King and God and sacrifice;
Alleluia, Alleluia,
Sounds through the earth and skies.

Refrain

In diesem bekannten amerikanischen Weihnachtslied kommen die drei Weisen aus dem Morgenland zu Wort. Nacheinander bringen sie ihre Gaben Gold, Weihrauch und Myrrhe dar. Melchior legt Gold für den König und Caspar Weihrauch für den Gott Jesus Christus in die Krippe. Melchior hat Myrrhe im Gepäck. Ihr bitterer Duft kann als Hinweis auf das Leiden und Sterben Jesu Christi gesehen werden.

Text und Musik stammen aus der Feder des Amerikaner John Henry Hopkins (1820-1891), der in Pittsburgh als Sohn eines Einwanderers aus Dublin und seiner aus Hamburg stammenden Ehefrau geboren wurde.

Sie möchten sich dieses Lied, gesungen von Quaestio Marcam, anhören?
Dann klicken Sie hier:

«
»